Carlolinum Osnabrück

Latein

Zukunft braucht Herkunft! Die römische Antike prägt zusammen mit der griechischen Antike (und dem jüdisch-christlichen Gedankengut) Europa in seinen Vorstellungen, Werten und Lebensweisen bis in die heutige Zeit. Die lateinische Sprache lebt in den romanischen Sprachen fort und hat weitere europäische Sprachen in starkem Ausmaß beeinflusst. Am Gymnasium Carolinum besteht eine Erfahrung von mehr als 1200 Jahren im Latein-Unterricht und zwischen Tradition und Moderne ist  der Bildungs- und Erziehungwert ungebrochen. Gerade in der aktuellen, schnelllebigen Zeit, die zunehmend von einem sinnfreien Nützlichkeitsdenken geprägt ist, bietet der Unterricht ein vielfältiges Angebot, das von Schülerinnen und Schülern ab Klasse 6 als zweite Fremdsprache oder ab Klasse 11 als dritte Fremdsprache gewählt werden kann. Trotz des deutlichen Bezuges zur Antike wandelt sich der Unterricht ständig und nutzt die neuen Medien ebenso wie Bewährtes.

Latein in der Sekundarstufe I

Der Lateinunterricht beginnt in Klasse 6 mit dem Lehrbuch ROMA A (aus dem Verlag C. C. Buchner: Textband 978-3-661-40000-6 und Begleitband 978-3-661-40001-3).

Nach dem Abschluss des Lehrbuches in Jahrgang 9 gibt es fakultative Übergangslektüre und danach im Jahrgang 10 Caesar oder z. B. Nepos für den Erwerb des kleinen Latinums.

Latein in der Sekundarstufe II

Während in den Jahren vorher bereits römisches Leben in vielfältiger Weise kennengelernt wurde und eine kritische Auseinandersetzung stattfand, findet auf der Basis der Originallektüre eine sehr viel tiefer gehende Reflexion statt. Hier entfaltet der Bildungsgang sein volles Potential.

Im Jahrgang 11 werden beispielsweise Ovid und Plinius, Cicero oder Sallust gelesen und der Erwerb des Latinums ermöglicht.

In der Kursstufe gibt es traditionell Kurse auf erhöhtem Niveau als P1-3 (früher „Leistungskurse“)  und Kurse auf grundlegendem Niveau P4-5 (früher „Grundkurse“).  Die Themen für diese Kurse werden vom Kultusministerium im Rahmen des Zentralabiturs vorgegeben. Im Rahmen des Unterrichts kann das große Latinum erworben werden.

Verstärkt wird Latein als dritte Fremdsprache im Jahrgang 11 angewählt. Diese Gruppen nutzen zunächst das Lehrbuch LITORA (aus dem Verlag Vandenhoeck & Ruprecht: Textband 3-525-71750-9 und Begleitband 3-525-71752-0) und lesen dann nach Vorgabe des Zentralabiturs Originallektüre. In diesen Kursen ist eine Wahl als P4-5 möglich, aber nicht notwendig. Unabhängig von der Wahl als Prüfungsfach kann durch die Teilnahme an einer Klausur das Latinum erworben werden.

Fördern und Fordern

Wenn Schülerinnen und Schüler in der zweiten Fremdsprache Unterstützung möchten, bieten wir Förderunterricht und schulinterne Nachhilfe im Rahmen „Schüler helfen Schülern“ an. Bei diesem Projekt begegnen sich Schülerinnen und Schüler als Tutoren und Tutanden auf Augenhöhe und können auf beiden Seiten wertvolle Erfahrungen sammeln.

Jährlich gibt es die Möglichkeit, am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilzunehmen.

Im Zweijahresrhythmus bieten wir eine Betreuung bei der Teilnahme am rennomierten RAC (Rerum Certamen Antiquarum) an. Dies ist ein Wettbewerb des Niedersächsischen Altplilologenverbandes, der bei erfolgreichem Abschluss zur Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes führt.

Außerunterrichtliche Aktivitäten

In Osnabrück bieten wir je nach Interessenslage der Lerngruppen Untersuchungen von lateinischen Inschriften an, gestalten aber auch individuelle Fahrten nach Köln oder Trier.

Verbindlich im Programm ist eine Fahrt für die Klassen 7 nach Xanten.

Freiwillig können die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 11 an einer Studienfahrt nach Rom teilnehmen und dort in die einmalige Mischung von römischer Antike, Wurzeln Europas und moderner italienischer Lebensart eintauchen, um die Inhalte des Unterrichtes zu begreifen und zu erleben.

Rom Blick von der Kuppel St. Peter
Auf dem Forum Romanum
Römische Klassiker

Nicht nur die Beschäftigung mit unseren Realien (Papyrus, Wachstafel, Tunika, Toga, …) motiviert immer wieder, in die Latein-Theater AG einzutreten:

Die AG präsentiert ihr preisgekröntes Stück "Football vincit omnia":

Da dies nur ein begrenzter Überblick über die formalen Rahmenbedingungen sein kann, freuen wir uns sehr, wenn Sie uns persönlich ansprechen.

Wir beraten Sie gerne im persönlichen Gespräch - beispielsweise am "Tag der offenen Tür".

 

C. Haarmann, Januar 2020