Carlolinum Osnabrück

Spanisch

    „Spanisch spreche ich mit Gott, Italienisch mit den Frauen, Französisch mit Männern und Deutsch mit meinem Pferd.“
Karl V. (1500-1558), König von Spanien

Bildungsbeitrag des Faches

Spanisch behauptet nach Mandarin und Englisch den dritten Platz als meistgesprochene Sprache der Welt. Sie wird von ca. 400 Millionen Menschen auf 4 Erdteilen gesprochen und ist nach Englisch die am häufigsten erlernte Fremdsprache. Ihre Sprecherzahl wächst unaufhörlich, die Zahl der Muttersprachler ebenso wie die Zahl derjenigen, die Spanisch als Fremdsprache erlernen. Die spanische Sprache eröffnet nicht nur einen Zugang zu einer Vielzahl außereuropäischer Kulturen, sondern gewinnt als internationale Konferenz- und Welthandelssprache immer größere Bedeutung. Die exponierte Stellung des Spanischen als Völker und Kontinente verbindendes Kommunikationsmittel macht sie zu einem zentralen Gegenstand gymnasialer Bildung.

Organisation des Unterrichts

Spanisch als 2. Fremdsprache ab Klasse 6

Klasse 6-9

Als erstes Gymnasium der Stadt Osnabrück bietet das Carolinum seit dem Schuljahr 2014/2015 Spanisch auch als zweite Fremdsprache ab Klasse 6 an. In den ersten vier Jahren des Spracherwerbs bilden spannende und schülernahe Themen aus der eigenen Lebenswelt das thematische Zentrum, grammatische Phänomene können die Schüler ausgehend von authentischen Sprechanlässen und Situationen aus Spanien und Lateinamerika selbst entdecken. Zentrales Ziel des vierstündigen Spanischunterrichts ist die Förderung interkultureller und kommunikativer Kompetenzen: Hör- und Leseverstehen, Sprechen, Schreiben und Sprachmittlung sollen gleichermaßen gefördert werden.

Lehrbuch und Arbeitshefte: ¿ Qué pasa? Band 1-4, Verlag Diesterweg.

10. Klasse

In der Klasse 10 lesen die Schüler ihre ersten längeren Lektüren.

Mit dem Lehrwerk Punto de vista. Nueva edición. (Cornelsen) werden sie optimal auf die Themenfelder der Oberstufe vorbereitet.

Bewertung/Sprechprüfungen

Die Schülerinnen und Schüler schreiben in allen Klassenstufen der Sekundarstufe I je zwei Klausuren pro Halbjahr, dabei werden die Klausuren in etwa mit 50% im Verhältnis zur sonstigen Mitarbeit gewichtet.

In den Jahrgängen 8 und 10 wird die 1. Klausur im zweiten Halbjahr jeweils durch eine Sprechprüfung ersetzt, die in Gruppen von jeweils zwei Schülern durchgeführt wird und aus einem Interview, einem Monolog und einem Dialog besteht. Die Dauer der Sprechprüfung beträgt in Klasse 8 ca. 12, in Klasse 10 ca. 16 Minuten.

Spanisch als neu beginnende Fremdsprache ab Jahrgang 11

Ziel des Spanischunterrichts als neu beginnende zweite oder dritte Fremdsprache ist die sprachliche und interkulturelle Handlungsfähigkeit der Schüler. Im Mittelpunkt des Sprachlehrgangs der Einführungsphase steht der Spracherwerb, d.h. die Arbeit mit dem Lehrbuch unter besonderer Berücksichtigung der im Kerncurriculum aufgeführten Themenfelder. Dabei werden die fortgeschrittenen kognitiven Fähigkeiten der Schüler ebenso berücksichtigt wie Vorkenntnisse aus anderen Fremdsprachen. Dies ermöglicht ein schnelleres Vorgehen, einen flexiblen Umgang mit den Inhalten des Lehrbuchs sowie eine frühe Berücksichtigung weiteren authentischen Textmaterials.

Lehrbuch und Arbeitshefte: ¡Adelante! Curso esencial (Klett).

Spanisch in der Qualifikationsphase (Jahrgang 12 und 13)

Die am Lehrbuch orientierte Arbeit wird im ersten Halbjahr der Qualifikationsphase abgeschlossen. In den verbleibenden drei Halbjahren haben die Schüler, den Themen des Kerncurriculums und den fachspezifischen Hinweisen für das Zentralabitur entsprechend (http://www.nibis.de – Link Spanisch), Gelegenheit, authentische Texte und Filme aus Spanien und Lateinamerika kennenzulernen. Dabei steht die Auseinandersetzung mit literarischen Texten, durch die die Schüler in besonderer Weise zur Reflexion fremder Lebens- und Gefühlswelten befähigt werden, im Vordergrund. Viele Schüler nehmen seit langem mit erfreulichem Erfolg die Möglichkeit wahr, Spanisch als schriftliches (P4) oder mündliches Prüfungsfach (P5) im Abitur zu wählen.

Austausch/Studienfahrt

In der Jahrgangsstufe 11 wird ab dem Schuljahr 2019/2020 eine Studienfahrt nach Granada stattfinden, nach Möglichkeit im Rahmen eines Austauschs mit einer anderen Schule. Der vergleichsweise späte Termin ermöglicht nicht nur, dass die Schüler die vielfältigen kulturellen und touristischen Attraktivitäten der schönsten Stadt Andalusiens optimal nutzen können, sondern erlaubt zudem, dass auch einige besonders interessierte Schüler an der Fahrt teilnehmen können, die Spanisch erst in der Oberstufe als dritte oder vierte Fremdsprache lernen.

Mirjam Reischert