Carlolinum Osnabrück

Sport

Zum Anspruch des Faches Sport

Im Schulleben leistet der Sportunterricht „einen nicht austauschbaren Beitrag zur Bildung und Erziehung“. Die Freude an der Bewegung und am gemeinschaftlichen Sporttreiben macht dieses Schulfach zu etwas ganz besonderem. Am Gymnasium Carolinum sind die Sportlehrer/-innen bestrebt, die Einsicht zu vermitteln, dass sich kontinuierliches Sporttreiben, verbunden mit einer gesunden Lebensführung, positiv auf die körperliche, soziale, emotionale und geistige Entwicklung der Kinder auswirkt. Auch die Vermittlung von Werten wie Fairness, Toleranz Teamgeist und Leistungsbereitschaft wird entsprechender Raum gegeben.

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, orientiert sich der Sportunterricht am Carolinum nicht nur am Leistungsgedanken, sondern selbstverständlich auch an weiteren Sinnperspektiven, ist kompetenzausgerichtet und findet sowohl im unterrichtlichen als auch im außerunterrichtlichen Bereich statt.

Organisation des Sportunterrichts am Carolinum

Im Sportunterricht am Gymnasium Carolinum kommen die Schüler/-innen sowohl mit den klassischen Sportarten wie Leichtathletik, Gerätturnen, Basketball und Volleyball in Kontakt, bekommen aber auch Einblicke in eher ungewöhnliche Sportarten wie Rugby, Trampolin, Hip-Hop, Flagfootball und Akrobatik. Im Sinne eines Spiralcurriculums werden in den unteren Jahrgängen die Grundlagen für die unterschiedlichen Sportarten gelegt und diese in höheren Jahrgängen wieder aufgegriffen. Näheres hierzu liefert der schulinterne Arbeitsplan.

In den Jahrgängen 5-10 findet der Sportunterricht zweistündig vormittags im Klassenverband statt. Hierführt steht direkt auf dem Schulgelände seit Oktober 2014 eine der modernsten Sporthallen Osnabrücks zur Verfügung. In den Sommermonaten findet bei entsprechender Wetterlage der Sportunterricht auf den städtischen Sportanlagen „Klushügel“ (Jahrgänge 5 und 6) bzw. „Illoshöhe“ (Jahrgänge 7 bis 10) statt. Aufgrund einer hervorragenden Anbindung durch einen Buspendelverkehr besteht die Möglichkeit, ein entsprechendes Maß an Schwimmunterricht im Nettebad auszubringen.

In den Jahrgängen 11 bis 13 wählen sich die Schüler/-innen in Neigungskurse ein, in denen eine bis zwei Sportarten über ein Halbjahr betrieben werden. Über Inhalte, Anforderungen und Konzepte informieren die jeweiligen Kursausschreibungen. Der Unterricht findet ebenfalls am Vormittag statt. Zusätzlich zu den bereits genannten Sportstätten kommen nun aufgrund der spezifischen Anforderungen der Kurse noch Örtlichkeiten wie die Tennishalle Lüstringen, das Ruderzentrum Eversburg, Squashhallen oder auch Fitnessstudios hinzu.

In der Kursstufe kann Sport als 5. Prüfungsfach im Abitur gewählt werden. Als Voraussetzung müssen die Schüler/-innen dazu in Jahrgang 11 im 2. Halbjahr einen zweistündigen Theorievorbereitungskursbelegen. Der P5-Kurs umfasst jeweils zwei Stunden Theorie und Praxis, die auch im sogenannten Theorie-Praxis-Verbund unterrichtet werden können. Neben den verpflichtenden Prüfungssportarten und den vorgegebenen Theoriethemen ist in der Konzeption dieses Kurses auch eine Skiexkursion verankert.

Außerunterrichtlicher Sport am Carolinum

Der reguläre Sportunterricht wird am Carolinum durch eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften, die Teilnahme an Wettkämpfen sowie Sportfesten ergänzt.

Die wohl traditionsreichste Arbeitsgemeinschaft am Carolinum stellt die Ruderriege dar. Über das vielfältige Angebot informiert die eigene Homepage. Weitere Arbeitsgemeinschaften gibt es unter anderem in den Sportarten Fußball für Jungen und für Mädchen und Judo. Das gesamte Angebot an Arbeitsgemeinschaften lässt sich hier einsehen. Die Fußballer spielen beispielsweise jedes Jahr gegen das Gymnasium Paulinum aus Münster um den Titel des ältesten Gymnasiums Deutschlands.

Im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ stellt das Carolinum jeweils anlassbezogen Mannschaften in verschiedenen Sportarten. Die Schwerpunkte liegen hier auf Rudern und Leichtathletik. Die Schwimmer erleben ihren Jahreshöhepunkt beim alljährlichen Jahnschwimmen, bei dem das Carolinum auch aufgrund der Schwimmausbildung im regulären Sportunterricht traditionsgemäß schöne Erfolge feiern kann.

Als abschließende Ergänzung zum Sportunterricht im Klassenverband einerseits und um andererseits den Bogen zurück zur Klasse zu schlagen richtet die Fachgruppe Sport jedes Jahr ein Sportfest für die gesamte Schule aus. Dabei werden immer wieder verschiedene Schwerpunkte wie Leichtathletik, Sportspiele, Schwimmen oder ähnliches gewählt und die Klassen ringen in verschiedenen Disziplinen im sportlich-fairen Wettkampf um den Sieg. In ähnlicher Weise versuchen die Sportlehrerinnen und Sportlehrer das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Klassen im Rahmen der Spieleturniere für die Jahrgänge 5-7 zu stärken. Diese Turniere finden in der Regel vor den Weihnachts- bzw. Halbjahresferien in den Sportarten Fußball, Basketball und Völkerball statt und bilden so einen sportlichen Abschluss für das Kalender- oder Schulhalbjahr.

Peter Tholl, Oktober 2018