Carlolinum Osnabrück

Projekttage am Carolinum

Traditionell gestalten wir am Carolinum die letzten Tage des Schuljahres als Projekttage. Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht, diese Tage unter kein gemeinsames Oberthema zu stellen. Dadurch können die Lehrkräfte und interessierte Schülerinnen und Schüler Projekte zu einem Thema anbieten, dass ihnen am Herzen liegt. So entsteht Jahr für Jahr ein sehr vielfältiges Angebot an Projekten für unsere Schülerinnen und Schüler, in dem auch der MINT-Bereich gut vertreten ist.

Projekttage im Juli 2019

Mikroplastik – unsichtbare Gefahr? / Fr. Dr. Meyer
Mikroplastik, also sehr kleine Plastikteilchen, sind momentan oft Thema in der Tagespresse. Mikroplastik in Kosmetika, Mikroplastik im Meer, Mikroplastik in den Nahrungsketten, überall werden die kleinen Plastikteile gefunden. Über die Auswirkungen auf den menschlichen Körper weiß man allerdings noch wenig. In diesem Projekt wollen wir direkt vor Ort, nämlich an der Nordsee, untersuchen, wie viel Mikroplastik tatsächlich dort zu finden ist, wollen dieses Mikroplastik dann untersuchen und näher charakterisieren. Außerdem soll eine Kläranlage besucht werden, die als Erste und Einzige in Deutschland bereits den verschiedenen Klärstufen einen Mikroplastik-Filter nachschaltet, um das aufbereitete Wasser von allem Plastik zu befreien.

MINT Experten-Team / Hr. Crystalla, Hr. Fritz
Die Digitalisierung schreitet voran. Du hast 3 Tage Zeit, dich allein oder auch gern im Team in ein Thema deiner Wahl einzuarbeiten, das du für dich erschließt und im nächsten Schuljahr vielleicht an andere weitergibst. Möglich sind: Modellieren mit GeoGebra, Entwerfen von Objekten zum 3D-Druck, Erfassen von Objekten mit Kameras oder Kinect, Kommunikation mit Arduinos, Digitalisieren von Schallplatten, Steuerung von Robotern, Programmierung von Android-Apps (eigenes Smartphone oder Tablet nötig). Weitere Ideen sind in Absprache möglich. Ein eigenes Notebook mit der Möglichkeit zur Softwareinstallation ist von Nutzen, für manche der Themen zwingend notwendig.

Schwein gehabt!? Glücksspiele mathematisch betrachtet / Hr. Nyhoff, Hr. Frauenheim
Einmal den Jackpot im Lotto knacken und dann nie wieder arbeiten müssen – davon träumen viele Erwachsene. Vielleicht tippen ja auch deine Eltern jede Woche auf die „Sechs Richtigen“. Die Chancen auf so einen Hauptgewinn stehen aber denkbar schlecht: 1 zu 14 Millionen. Was genau bedeutet das? Und wie kommt man auf diese Zahlen? Antworten liefert die Mathematik. Der Begriff der Wahrscheinlichkeit wird dabei eine Rolle spielen. Vielleicht habt ihr das Thema im Unterricht schon behandelt – wenn nicht, ist das für dieses Projekt aber auch kein Problem. Wir wollen in den drei Tagen nämlich nicht nur über Glücksspiele reden, sondern auch selbst welche entwickeln. Mit diesen können wir dann am Ende unser eigenes „Caro-Casino“ eröffnen, in dem ihr euer Glück herausfordern könnt. Wann ist ein Glücksspiel fair? Und warum gewinnt in einem echten Casino auf Dauer immer die Bank? Wenn dich solche Fragen interessieren und du Freude an mathematischen Überlegungen hast, bist du in diesem Projekt genau richtig aufgehoben!

Wat is Watt? / Fr. Dornbusch-Künne, Fr. Gausmann, Fr. Kafsack-Plate
Das Wattenmeer ist ein weltweit einzigartiges Naturgebiet und eine der letzten ursprünglichen Naturlandschaften Europas. Als Nationalpark geschützt und seit 2009 sogar als UNESCO-Weltnaturerbe ausgezeichnet, kann sich die Natur hier noch in weiten Teilen als Wildnis entfalten. Für rund 10 Millionen Watt- und Wasservögel wird das Wattenmeer zweimal im Jahr zum lebensnotwendigen Rastplatz entlang des ostatlantischen Zugweges. Wattwurm, Strandkrabbe, Sandklaffmuscheln und Kegelrobbe, Pflanzen wie Queller und Meersenf sind dort zu finden. Wir wollen uns mit den Besonderheiten dieser Naturlandschlaft und ihren Lebewesen beschäftigen. Hierzu werden wir am Samstag, den 29.6.2019 nach Wilhelmshaven fahren, das Wattenmeerhaus besuchen, selber im Watt „fischen“ und uns einige Tiere „life“ ansehen.Am folgenden Dienstag ist dafür frei! Kosten: Für die Fahrt und den Besuch des Wattenmeerhauses ca. 30 Euro.

Regenwaldbotschafter / Fr. Bröcker, Fr. Rottmann, Fr. Witte
Viele Tiere im Osnabrücker Zoo kommen aus dem Regenwald, doch der Regenwald wird gerodet – und das auch wegen uns! Jeder von uns kann etwas dagegen tun. Regenwaldbotschafter zu werden ist nicht schwer. Regenwälder sind besondere Wälder, die es überall entlang des Äquators gibt, die meisten Regenwälder sind in Südamerika, Afrika und Südost-Asien. In den Regenwäldern leben viele seltene Tiere und Pflanzen, die ganz außergewöhnlich sind. Doch leider werden diese Wälder abgeholzt für Dinge, die wir im Alltag benutzen, wie z.B. Schokolade, Waschmittel, Papier. Wir werden uns im Rahmen der Zooschule mit verschiedenen Themen zum Regenwald beschäftigen. Dazu treffen wir uns an den drei Projekttagen im Zoo. Voraussetzung ist die eigenen Hin- und Rückfahrt zum Osnabrücker Zoo. Passende Busverbindungen mit Anschluss an die üblichen Schulbusse werden beim Vortreffen bekannt gegeben. Unter Umständen werden Kosten für die Zooschule auf die Teilnehmer umgelegt.

Ökosystem Wald / Fr. König, Hr. Wächter, Hr. Niehus
Der Wald hat viel zu bieten: Er ist Lebensraum von Pflanzen und Tieren, liefert Holz und schützt uns sogar vor Hochwasser. Gemeinsam erforschen wir die vielen Funktionen von Wäldern. An verschiedenen Standorten werden wir das Ökosystem Wald genauer untersuchen. Im Bürgerpark lernt ihr unterschiedliche Baumarten kennen. Wir sammeln Blätter und erstellen ein Herbarium. Außerdem hat unsere Schule das Glück, einen eigenen Schulwald zu besitzen. Wir unternehmen einen Ausflug in den Schulwald nach Belm und verbringen einen schönen Tag mit Spielen und Informationen in unserem Schulwald. An einem weiteren Tag fahren wir ins Museum am Schölerberg und untersuchen dort das Ökosystem Wald näher. Für das Museum am Schölerberg fallen Kosten in Höhe von 4 Euro an. Wir freuen uns auf Euch!

Mathe kunterbunt / Hr. Striethorst
In diesem Projekt soll es um Mathe gehen, aber mal ganz anders als im Unterricht. Wir wollen auf die Suche gehen, wo überall Zahlen und Mathematik eine Rolle spielen. Wir dürfen mit Mathe herumspielen, vielleicht Mathe-Spiele erfinden oder Mathe-Kunstwerke erschaffen. Auch das Knobeln an Matherätseln kann dazugehören, etwa an Aufgaben von bekannten oder neuen Mathematikwettbewerben. Gerne dürft ihr auch eure eigenen Ideen zum Thema mitbringen.

Umweltschutz fängt klein an! / Fr. Bagung, Lisa Steinert, Mia-Sophie Völler und Jana Colditz
Während der Projekttage wollen wir uns spielerisch mit der Umwelt beschäftigen und lernen rücksichtsvoller mit der Erde umzugehen. Dafür planen wir umweltbewusst Einkaufen zu gehen und Alternativen für die alltäglichen Produkte zu finden. Außerdem wollen wir innerhalb des Projektes auch praktischen Tätigkeiten nachgehen und uns so intensiver mit unserer Natur auseinandersetzen. Es können Kosten von maximal 5 Euro entstehen.

Projekte 2018

Duales Studium, tolle Möglichkeiten für eine große Karriere
Fit mit Bio
Regenwaldbotschafter
CSI Osnabrück - Chemische Experimente zum Lösen von Kriminalfällen
MINT+ / Bauen – Schalten – Programmieren – Messen – Berechnen
Rückkehr des Wolfes
Songwriting und -Recording
Sonne im Glas