Carlolinum Osnabrück

Preisverleihungen

Preisverleihung der Stiftung Carolinum 2013

Am Mittwoch, dem 19.06.13, wurden während eines Festaktes in der Pausenhalle die Preise der Stiftung Carolinum verliehen. Vor der gesamten Jahrgangsstufe 11, den Klassensprechern der Klassen 5-10, zahlreichen Kollegen und Ehrengästen sowie Familienangehörigen der Preisträger nahm Herr Dr. Brickwedde als Vorsitzender des Stiftungsrates die Ehrungen vor. Für die musikalische Umrahmung sorgten diesmal Mitglieder des Projekttheaters von Frau Gerve, die Songs aus ihrem Stück „Fremd“ vortrugen. Die Gruppe erhielt für dieses Stück, das sie selbst geschrieben und unter großem Beifall vor der Schulgemeinschaft aufgeführt hatte, den Projektpreis. Auch während des Festaktes sorgte sie wieder für Stimmung aber auch für Nachdenklichkeit.

Der Stiftungsrat hatte sich  in diesem Jahr erneut entschieden, den Leistungspreis zu splitten. Kenneth Hoss (Jgst. 12) überzeugte durch seine außergewöhnlichen Leistungen während der gesamten Schulzeit in allen Fachrichtungen gekrönt durch die Bestnote in Griechisch (P5) im Abitur, wie Herr Schwichtenberg in seiner Laudatio betonte. Andererseits engagierte er sich für den Fußball an der Schule maßgeblich.

Außerdem hatte der Stiftungsrat Nele Siemer (Jgst. 12) ausgewählt, die sich ebenfalls durch ihre Leistungsbereitschaft vor allem im sprachlichen Bereich hervortat und sich sowohl in der Schule als auch in ihrem Sportverein für gesundheitliche Aufklärung einsetzte.  Die Laudatio hielt Frau Kullmann.

Preisverleihung der Stiftung Carolinum am Mittwoch, dem 11.7.2012, auf dem Pausenhof

Nach einem musikalischen Auftakt durch Kapelle und Bigband unter Leitung von Herrn Heck begrüßte Schulleiter Helmut Brandebusemeyer die Anwesenden. Es folgte die Rede des Vorsitzenden des Stiftungsrates der Stiftung Carolinum Dr. Fritz Brickwedde.

Der Stiftungsrat hatte sich in diesem Jahr entschieden, den Leistungspreis an zwei Schüler zu vergeben. Erik Fitzke (Jgst. 12) überzeugte durch seine außergewöhnlichen Leistungen während der gesamten Schulzeit und der Bestnote im Abitur, wie Dr. Striethorst hervorhob.
Auf den jüngsten Schüler, dem bisher von der Stiftung der Leistungspreis zuerkannt wurde, Paul Andrä (Kl. 7L1) hielt Dr. Ego die Laudatio.

Der Projektpreis ging in diesem Jahr an die Klasse 7L2 von Frau Müller für ihr deutsch-lateinisches Theaterstück „Pomum Aureum“, „der goldene Apfel“, das sie im vergangenen Schuljahr an mehreren Grundschulen aufgeführt hatte.

Zu den Bildern der Preisverleihung geht es hier.

Elke Müller

Preisverleihung der Stiftung Carolinum 2011

Caroline Burghardt, Antonia Drees, Henning Spreckelmeyer, Henri Kuper, Ben Heuer, der Vorsitzende des Stiftungsrates Dr. Fritz Brickwedde, Rukmane Kadrija, Vincent Vallo, Leonie Ellrichmann, Julia Feldkamp, Imke Wissing und Schulleiter Helmut Brandebusemeyer

Am Dienstag, dem 7.6.2011, wurden die diesjährigen Preise der Stiftung Carolinum verliehen. Aus Witterungsgründen fand der Festakt diesmal in der Pausenhalle statt. Nach dem musikalischen Auftakt durch die Bigband begrüßte Schulleiter Helmut Brandebusemeyer die Anwesenden. Es folgte die Rede des Vorsitzenden des Stiftungsrates der Stiftung Carolinum Dr. Fritz Brickwedde.

Der Stiftungsrat hatte sich in diesem Jahr entschieden, den Leistungspreis an zwei Schüler zu vergeben, die ein ganz unterschiedliches Profil aufweisen.

Ben Heuer belegte den ersten Platz bei der Langen Nacht der Mathematik 2008 und nahm in den folgenden Jahren außerordentlich erfolgreich an dem Bundeswettbewerb "Jugend forscht" teil. Daraufhin wurde er zum 26th China Adolescents Science & Technology Innovation Contest" nah China eingeladen. Die Teilnahme an der internationalen Chemieolympiade war ein weiterer Erfolg in seiner Schullaufbahn, wie Dr. Striethorst erläuterte.

Außerdem wählte der Stiftungsrat Rukmane Kadrija. für den Leistungspreis, die bei ihrer Einschulung kaum der deutschen Sprache mächtig war und jetzt in großer Bandbreite beachtliche Ergebnisse erzielt. In verschiedenen Sparten wie Kunst, Geschichte und Naturwissenschaften hat sie schon an Wettbewerben teilgenommen. Sie ist ein Beispiel für gelungene Integration, lobte Frau Müller in ihrer Laudatio.

Stellvertretend für die erfolgreiche Ruderriege nahmen acht Trainerinnen und Trainer den Projektpreis der Stiftung entgegen. Caroline Burghardt, Antonia Drees, Leonie Ellrichmann, Julia Feldkamp, Imke Wissing, Henri Kuper, und Henning Spreckelmeyer ruderten nicht nur selbst sehr erfolgreich, sondern trainierten zudem seit mehreren Jahren nicht weniger erfolgreich eigenverantwortlich Ruderteams.
Auch Vincent Vallo hat als Ruderer diverse Landessiege erzielt. Sein Hauptverdienst ist allerdings, dass er seit vier Jahren mit großem Erfolg als Webmaster die Home-Page der Ruderriege betreut unter dem Motto „Jeden Tag eine Message“. Die Seite wird pro Tag durchschnittlich von 150 – 200 Usern aufgerufen. Außerdem ist er seit 2007 verantwortlich für das Layout des Jahresberichts der Ruderriege.
Zum Abschluss brachte Herr Brandebusemeyer seinen Stolz zum Ausdruck über die vielen überaus engagierten Schüler an dieser Schule.

Elke Müller