Carlolinum Osnabrück

Berufsorientierungsseminare mit der VME-Stiftung Osnabrück Emsland

Vertiefende Berufsorientierung und Marketingstrategien im Bewerbungsverfahren

Die VME-Stiftung Osnabrück-Emsland ist eine Bildungsstiftung des Arbeitgeberverbands NiedersachsenMetall. Sie unterstützt in ihrer Arbeit die Berufsorientierung von Jugendlichen und die Förderung des technischen Nachwuchses.

Zum Konzept der Seminare gehört auch der Besuch eines Unternehmens der Metall- und Elektroindustrie. Hier erfahren die Teilnehmer von Ingenieuren, welche Berufsaussichten aber auch persönliche Entwicklungsmöglichkeiten sich aus der Entscheidung für einen technischen Studiengang ergeben können. Darüber hinaus erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich mit grundsätzlichen Fragen zum Bewerbungsverfahren auseinander zu setzen. Dabei werden Situationen, wie sie im Laufe der Bewerbung eintreten können, simuliert. Auch Inhalte und Aufgaben in Assessment-Centern werden erläutert.

Zielgruppe dieses Seminars sind Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11, die einen Schwerpunkt in den naturwissenschaftlichen Fächern gewählt haben.

Die für die Durchführung anfallenden Kosten trägt die VME-Stiftung Osnabrück-Emsland.

Rückblick eines Teilnehmers:

Seminar zur Berufsorientierung

Am Freitag, den 9.Mai 2014 fand für 15 naturwissenschaftlich orientierte Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 11 des Carolinums ein Seminar zur Berufsorientierung statt. Unter dem Titel „Berufsfelderkundung und Marketingstrategien im Bewerbungsverfahren“ informierte der Referent Steffen Vogt der VME-Stiftung (Verband der Metall- und Elektroindustrie) mehr als 5 Stunden lang über die Vielfältigkeit des Ingenieurberufs und seine Perspektiven.

Zuerst stellte Herr Vogt sinnvolle Infobroschüren über die Wahl zum richtigen Studiengang vor. Im Folgenden ging es um Fragen wie „Was sage ich in einem Bewerbungsgespräch?“, „Nach welchen Kriterien werden Bewerber eingeladen und ausgewählt?“ oder „Was passiert in einem Auswahlverfahren?“. Um einen Eindruck zu erlangen, welche Tests die Bewerber in Auswahlverfahren durchlaufen müssen, durften die Schüler solche Tests selber ausprobieren. Ein besonderer Schwerpunkt wurde auf die richtige Selbstdarstellung im Bewerbungsgespräch und das Herüberbringen der „Soft-Skills“, also der außerschulischen und persönlichen Stärken und Individualität gelegt. Dazu wurde für jeden Teilnehmer ein persönliches Beispiel initiiert. Zum Abschluss des ersten Teils sollten die Schüler sich einmal in die Rolle des Personalchefs versetzten. Auf Grundlage einer Stellenausschreibung und vier fiktiven Bewerbungen sollten sie zwei Bewerber auswählen. Sinn dieser Übung war zu lernen, wonach Bewerber ausgewählt werden und was man in einem Lebenslauf zwischen den Zeilen lesen kann.

Im zweiten Teil am Montag, den 12. Mai, besuchten die Schülerinnen und Schüler den Engineering-Dienstleister EDAG Group. In Gesprächen mit zwei dort arbeitenden Ingenieuren ergaben sich umfangreiche Einblicke in den Ingenieurberuf. Außerdem war für die Schüler der hervorragende Vortrag eines Bachelorstudenten interessant, der den Schülern gute Tipps für das Studieren mit auf den Weg gab.

Die Teilnahme an diesem Seminar hat sich wirklich gelohnt und ist sehr empfehlenswert!

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sagen Herrn Schwenderling für die Organisation und Begleitung des Seminars herzlichen Dank.

Tjark Hindersmann

 

Planung für das laufende Schuljahr:


Das nächste Seminar ist geplant für:

Freitag, 28. April 2017 ab 11.30 Uhr im Besprechungszimmer des Carolinums

und

Dienstag, 2. Mai 2017 ab 14.00 Uhr in einem Osnabrücker Betrieb, der noch bekannt gegeben wird.