Carlolinum Osnabrück
02.02.2015

Karlstag 2015

Traditionell wurde am Gymnasium Carolinum aus Anlass des Todestages seines Namensgebers Karls des Großen der Karlstag gefeiert.

Den Auftakt dazu bildete der ökumenische Gottesdienst am 28.01. in der Gymnasialkirche mit anschließender Agapefeier in der Pausenhalle, wo sich bei Kerzenschein für Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemalige die Gelegenheit bot,  in ungezwungener Atmosphäre ins Gespräch zu kommen.

Die musikalische Gestaltung übernahm Jutta Albrecht-Laaff mit dem Chor „Carolinum Cantat“.

 Als Festredner für die Karlsakademie am 29.1. konnte in diesem Jahr Prof. Dr. Th. Vogtherr, Professor für die Geschichte des Mittelalters an der Universität Osnabrück, gewonnen werden.

In einem humorvollen Vortrag mit dem Titel "Karl der Große nach 1201 Jahren - sein Nachleben, unsere Erinnerung, seine Bedeutung" verdeutlichte er mit Nachdruck, welche Schwierigkeiten sich ergeben, wenn man über Karl und seine Zeit gesicherte Informationen haben möchte. Dennoch erfuhren die Zuhörer viele Details aus dem Leben Karls. Im Anschluss an den Vortag beantwortete Professor Vogtherr noch zahlreiche Fragen aus dem Publikum ebenso kenntnisreich.