Carlolinum Osnabrück
17.02.2015

Carolinum nutzt den Heimvorteil und gewinnt Bezirksentscheid

Am Donnerstag, dem 12. Februar, richtete das Carolinum den Bezirksentscheid im Basketball für „Jugend trainiert für Olympia“ in der Wettkampfklasse III der Mädchen aus. Im letzten Jahr gewann das Carolinum alle drei Partien und qualifizierte sich souverän für den Landesentscheid. Dies zu wiederholen, war die Zielsetzung für das diesjährige Turnier.

In der Vorrunde trafen die Gastgeber auf das Gymnasium Damme. Mit 50:13 setzten die Spielerinnen des Carolinums früh ein Ausrufezeichen.
Auch das Halbfinale gegen das Max-Planck-Gymnasium aus Delmenhorst ging mit 38:2 klar an die Gastgeber. Delmenhorst hatte sich mit einem Sieg gegen die Haupt- und Realschule Hinte für das Halbfinale qualifiziert.
Im Finale traf das Carolinum erneut auf das Gymnasium aus Damme, welches sich im Halbfinale deutlich gegen das Franziskusgymnasium Lingen behaupten konnte.
Bereits zur Halbzeit führten die Gastgeber mit 26:7 und verwalteten das Ergebnis in der zweiten Halbzeit. Nach dem Schlusspfiff stand es 37:18 für das Carolinum und die Mädchen konnten sich über den erneuten Titelgewinn und die Qualifikation für den Landesentscheid in Scheeßel am 10. März freuen.
Insgesamt war das Turnier nach Ansicht aller Beteiligten äußerst gelungen. Die Schiedsrichter leiteten souverän die Partien und wurden von einem stets kompetenten und zuverlässigem Kampfgericht, welches aus Schülerninnen und Schülern des Carolinums der Jahrgänge 9-12 bestand, unterstützt.
Alle Partien liefen sportlich sehr fair ab und auch wenn eine Mannschaft in einer Begegnung wenig Punkte erzielte, waren stets alle Spielerinnen mit großem Einsatz und Spaß am Basketball dabei.

Für das Carolinum spielten: Carolin Hedemann, Franka Landwehr, Anja Hörnschemeyer, Anika Beeke, Emily Enochs, Julia Hölter, Loreen Götze und Emma Eichmeyer unter Betreuung von Katharina Hoffmann und Ralf Severiens.