Carlolinum Osnabrück
04.02.2018

Karlstag 2018

Der Karlstag, der am Dienstag, den 30.01. 2018 begangen wurde, stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Löwen.

2016 wurde der Verein Löwen für Löwen gegründet. Gründungsmitglied ist das Carolinum, das sich durch einen Kooperationsvertrag gebunden hat, den Osnabrücker Zoo zu unterstützten, die bedrohte Tierart zu erhalten.

Schon während des ökumenischen Gottesdienstes am Vorabend in der Gymnasialkirche wurde das Bild des Löwen mit Daniel in der Löwengrube aufgerollt. Die Gefährlichkeit war da schon Thema. Bei der anschließenden Agapefeier in der Pausenhalle bot sich bei Kerzenschein für Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemalige die Gelegenheit,  in allerdings völlig ungefährlicher Atmosphäre ins Gespräch zu kommen.

Die musikalische Gestaltung übernahm  Jutta Albrecht-Laaff mit dem Chor „Carolinum Cantat“. Als Festredner für die Karlsakademie konnten Prof. Dr. Bröer (Zoodirektor) und Herr Busemann (Geschäftsführer des Zoos OS) gewonnen werden.

Anschaulich stellte  Prof. Dr. Bröer   die schwierige Situation der gefährlichen Tiere in Afrika dar, die eben durchaus unter bestimmten Umständen auch zu Menschenfressern werden. Das Bevölkerungswachstum in Afrika erschwere ein Miteinander von Mensch und Tier erheblich. Anschließend zeigte Herr Busemann auf, was der Osnabrücker Zoo konkret zur Erhaltung der Tiere auf den Weg bringen möchte.

Für den musikalischen, „löwenstarken Rahmen“, wie Schulleiter Brandebusemeyer lobend hervorhob, sorgten die Schüler Theodor Rupp und Andrea Petrov am Flügel und  Birte Ahrnsen am Cello.

Im November 2018 leuchtet für das Carolinum ein weiterer Löwen-Termin am Horizont. Es wird eine Alando-Schulparty geben, mit deren Erlös die Löwen unterstützt werden sollen.

Was gibt es Schöneres, als ein gutes Werk zu tun, indem man gemeinsam Spaß hat!