Carlolinum Osnabrück
11.03.2015

Hauptpreis beim Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Beim jährlich ausgeschriebenen Schülerwettbewerb der Bundeszentrale für politische Bildung hat eine Schülergruppe (Jhg. 9 und 12) des Gymnasium Carolinum einen Hauptpreis in der Kategorie Politik brandaktuell gewonnen. Ausgehend von einem Ereignis von europa- oder weltpolitischer Bedeutung sollte hier ein kreativer Beitrag erstellt werden, wobei die Schüler als „Aufhänger” von einer aktuellen Medienmeldung ausgehen sollten.

Ein Artikel der NOZ des vergangenen Jahres mit dem Titel „Ukraine warnt vor drittem Weltkrieg“ inspirierte die Schülergruppe zu einem Filmbeitrag In Europa nichts Neues?, in dem sie die Situation im Jahre 1914 vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges der politischen Situation Europas 2014 gegenüberstellten. Die unter Anleitung der Projektleiterinnen Jantje Berning und Carolin Gerve erstellte Storyline, in der zwei Schüler auf eine unfreiwillige Zeitreise ins Jahr 1914 geschickt werden, soll mögliche Parallelen vergegenwärtigen und für ein friedliches Europa werben.