Carlolinum Osnabrück
04.07.2018

Leni Fehlhauer beim Bundesfinale des Vorlesewettbewerbs in Berlin

Nach dem Gewinn des Titels Beste Vorleserin Niedersachsens hat Leni Fehlhauer (Klasse 6S1) das Carolinum beim Bundesfinale des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels vertreten.

Zum Finale im Sendesaal des RBB war die ganze Klasse als Unterstützung angereist.

Der RBB hat den Vorleseentscheid des 59. Vorlesewettbewerbs aufgezeichnet und eine Sendung für KiKa produziert. Das Erste zeigt im Herbst zum Start des neuen Wettbewerbs 2018/19 eine weitere Sendung im Fernsehen.Das Video mit Leni gibt es hier zu sehen.

Leni Fehlhauer las aus dem Buch „Kannawoniwasein!“ von Martin Muser eine ca. dreiminütige spannende Textpassage vor. In einem dreitägigen Vorbereitungsseminar in Berlin hatte sie dieses Buch ausgewählt und sich das Vorlesen der sehr anspruchsvollen Dialoge alleine erarbeitet. Von dem Jurymitglied Max Moor wurde im Anschluss besonders der von Leni vorgetragene Berliner Dialekt gelobt.

Viktoria Schaad aus Nordrhein-Westfalen wurde mit einem Beitrag aus dem Buch “Joki und die Wölfe” von Grit Poppe Siegerin des Bundesfinales.

Aber alle Teilnehmer des Finales wurden als Sieger gefeiert, hatten sich doch im Vorfeld gegen 570.000 (!)  teilnehmende Schüler/Innen aus insgesamt 23000 Klassen aus ganz Deutschland durchgesetzt. 

Für die Klasse 6S1 begann nach dem spannenden Wettbewerb und der Fernsehaufzeichnung eine nicht weniger aufregende Tour durch Berlin: eine abendliche Besichtigung der Reichstagskuppel, Spaziergang durchs Brandenburger Tor und Unter den Linden, eine Übernachtung im Sophienhof sowie einer Stadtbesichtigung per Schiff am folgenden Tag standen auf dem Programm.

Ein einmaliges Erlebnis!

Und hier noch einmal der Link zur Sendung: https://www.kika.de/timster/sendungen/sendung107026.html