Carlolinum Osnabrück
06.11.2018

Klassenfahrt der Jahrgänge 6 (10.9.-14.9.2018)

Am Montag, dem 10.09.2018, fuhren wir mit unseren Lehrern Frau Kampmann und Herrn Schwichtenberg zusammen mit der 6S1 mit dem Bus zum Hafen in Norddeich und von dort mit der Fähre nach Norderney. Als wir auf Norderney angekommen waren, wurden wir von einem Bus abgeholt und zur Jugendherberge gebracht. Da haben wir erstmal die 4- bis 8-Bett-Zimmer bezogen. Danach sind wir zum Strand gewandert. Norderney hat einen schönen, breiten Sandstrand („Weiße Düne“).

Nachdem wir am Dienstag Fahrräder ausgeliehen und Minigolf gespielt haben, haben wir eine Fahrradtour gemacht und sind in der Stadt herumgelaufen. Abends haben wir am Lagerfeuer leckere Marshmallows und Stockbrot gegessen. Leider hat es etwas geregnet.

Am Mittwoch haben wir eine Stadtrallye gemacht und durften alleine in Gruppen in der Stadt herumlaufen. Am Abend haben uns Frau Kampmann und Herr Schwichtenberg wie jeden Tag eine Geschichte vorgelesen.

Da wir schon vor dem Frühstück eine Wattwanderung machen wollten, sind wir am Donnerstag sehr früh aufgestanden. Der Wattführer hatte eine Mistgabel dabei mit der er die Wattwürmer ausgebuddelt hat. Er hat damit immer große Kreise in den Schlamm gemacht und dann sollten wir uns um den Kreis stellen. Er hat am Anfang gesagt: „Wenn ihr in den Kreis tretet, kriegt ihr ein Piercing in den Fuß!“ Aber wir hatten keine Angst, er hatte es ja nicht ernst gemeint. Donnerstag war es sehr sonnig und warm; wir waren am Strand, haben Sandburgen gebaut und waren sogar im Wasser! Abends gab es Burger und wir haben den Film „Boss Baby“ auf einer großen Leinwand geguckt.

Freitag war unser letzter Tag und wir mussten früh aufstehen damit wir die Fähre nicht verpassten. Als wir am Hafen waren, stiegen wir in die Fähre und fuhren wieder zurück zum Festland. Von dort ging es mit dem Bus zurück nach Hause. Wir freuten uns alle sehr auf unsere Eltern!

Allen hat unsere Klassenfahrt viel Spaß gemacht, auch wenn einige etwas Heimweh hatten!

Maja Redmann, 6F

 
 
 

Klassenfahrt 2018 Norderney - Klasse 6S1

Montags morgens haben wir uns mit unseren Lehrern Frau Kröner-Kohsiek und Frau Schulte zur Küste aufgemacht und sind mit der Fähre nach Norderney gefahren.

Als wir an der Jugendherberge angekommen sind, haben wir die Zimmereinteilung bekommen. Wir konnten uns dann kurz ausruhen, uns in den Zimmer einrichten und uns für eine Wattwanderung umziehen. Unser Wattführer hieß Eduard und war sehr lustig. Allerdings hat er auch viel Seemannsgarn erzählt. Wie zum Beispiel Geschichten von giftigen Schlangen im Watt. Nach der Wattwanderung waren wir alle sehr müde.

Das Essen in der Jugendherberge war sehr lecker. Beim Frühstücksbuffet gab es Brötchen, Obst und Müsli. Nach dem Frühstück haben wir uns ein Lunchpaket gemacht. Zum Abendbrot gab es immer warmes Essen und am letzten Tag gab es sogar Hamburger. Auf den Zimmern wurden auch viele Süßigkeiten gegessen.

Für mehrere Tage haben wir uns Fahrräder ausgeliehen und sind damit überall herumgefahren, immer schön alle hintereinander her.

Als wir eine Stadtrally gemacht haben, haben alle Gruppen einen Stadtplan und einen Fotoapparat bekommen. Leider haben sich manche Gruppen verlaufen. Das war nicht schön. Die Gruppe von Mareike, Eva, Aimee, Sophia und Tom hat die Rallye gewonnen, sie haben die schönsten Fotos an den Stationen gemacht.

Wir waren oft am Strand. Dort haben wir auch einen Sandburgenwettbewerb gemacht.

Das Team von Julien, Tom, Kofi, Simon und Jerom hat den Wettbewerb gewonnen.

Außerdem durften wir bis zu den Knöcheln ins Wasser. Viele hatten danach total nasse Hosen, so dass wir zur Jugendherberge radeln und uns umziehen mussten.

Die vielen Möwen durften wir nicht füttern, weil sie sonst immer mehr haben wollen und dann aggressiv werden.

Bei einem Lagerfeuer vor der Jugendherberge haben wir laut die Lieder aus dem Musikunterricht gesungen. Eigentlich wollten wir auch Stockbrot machen. Aber der Teig hat sich nicht backen lassen, weil es zu kalt war. Dafür gab es dann Marshmallows.

Als wir freitags nach Osnabrück zurückgefahren sind haben wir alle im Bus gesungen.

Es war eine super Klassenfahrt!

von Hannah und Lara, Klasse 6S1

 
 

Klassenfahrt der 6L zur Thülsfelder Talsperre

Wir waren vom 10.09. bis zum 14.09. mit Herrn Große-Wördemann und Frau Abeln an der Thülsfelder Talsperre. Am ersten Tag haben wir eine Rally mit Kompass in kleinen Gruppen gemacht. Am zweiten Tag haben wir mit der ganzen Klasse Fußball gespielt, das hat auch den Mädchen sehr viel Spaß gemacht. Dann ging es ins Museumsdorf Cloppenburg. Dort wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt und haben eine Führung bekommen. Wir haben viele Gebäude gezeigt bekommen, wie z.B. eine alte Kirche oder Schule. Anschließend hat die eine Gruppe Brot gebacken und die andere Gruppe hat einen leckeren Eintopf  über einem offenen Feuer gekocht. Am dritten Tag sind wir zum Kletterwald gewandert. Dort konnte man viele coole Hindernisse überklettern, man konnte z.B. mit einer Seilbahn über einen See fahren, das nannte man „den fliegenden Holländer“. Da unser Klassenlehrer gerne wandert, liefen wir auf dem Rückweg eine noch längere Strecke um die gesamte Thülsfelder Talsperre. Abends saßen wir am Lagerfeuer, sangen Lieder und machten Stockbrot am Feuer. Am vierten Tag packten wir schon unsere Koffer. Am Vormittag machten wir ein paar Gemeinschaftsspiele mit einer speziell dafür ausgebildeten jungen Frau. Wir mussten Aufgaben lösen, die nur von der gesamten Gruppe gelöst werden konnten. So lernten wir, dass es auf jeden in der Gruppe ankommt, wenn man gemeinsam etwas bewältigen will. Am Abend hatten wir von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr eine Disco mit einer DJn. Dann gingen wir etwas überdreht und super-glücklich schlafen. Morgens nach dem Frühstück brachen wir mit unserem Gepäck auf. Dann hatten wir zwei Stunden Busfahrt und kamen müder aber froh gelaunt in Osnabrück an.

Das Wetter war eigentlich immer gut und das Essen war auch wirklich sehr lecker. In der Nähe der Jugendherberge war ein großer Abenteuer-Spielplatz, den wir oft besuchten.

Wir fanden, es war eine insgesamt ganz tolle Klassenfahrt!  

Janne, Leni, Lora

Klassenfahrt der 6S2 zur Thülsfelder Talsperre

Vom 10. 09. -14. 09. war unsere Klasse 6S2 mit Herrn Günther und Frau Schlagetter an der Thülsfelder Talsperre auf Klassenfahrt.

Wir fuhren am Montag bei uns am Caro-Haupteingang los. Als wir auf unseren Zimmern waren, packten wir aus und gingen wieder nach draußen. Wir starteten in Vierergruppen zu einer Rallye. Dabei erkundeten wir die Gegend und beantworteten Fragen.

An Tag zwei fuhr unsere Klasse mit der Parallelklasse nach Cloppenburg in das Museumsdorf. Anfangs waren die Klassen getrennt und wir wurden durch das „Dorf“geführt und haben einige schöne Häuser angeschaut. Als nächstes stand noch ein bisschen Programm an, man konnte entweder mittelalterlich kochen oder backen.

An Tag drei gingen wir in den Kletterwald. Dort hatten wir drei Stunden Zeit, um die verschiedenen Parcours auszuprobieren. Danach wanderte unsere Klasse einmal um die Thülsfelder Talsperre. Dies dauerte drei Stunden. Als wir wieder an der Jugendherberge ankamen, konnten wir uns auf unseren Zimmern kurz ausruhen. Dann gab es Abendessen. Am Abend sangen wir Lieder und es gab Stockbrot.

Am Tag vier stand vormittags Minigolf auf dem Plan. Am Nachmittag machten wir eine Abenteuerreise, mit der wir das Vertrauen in einander verbessern sollten. Es gab verschiedene Stationen im Wald und wir waren einige Stunden unterwegs. Als „Abschiedsgeschenk“ gab es einen Karabiner, der uns an den Tag erinnern sollte.

An Tag fünf reisten wir vormittags wieder ab.

Es war eine schöne und ereignisreiche Woche, die wir nie vergessen werden!

von Isa und Liv