Carlolinum Osnabrück
05.06.2019

Die 8S1 will „Judentum begreifen“

Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit möchte helfen, Vorurteile und Missverständnisse zwischen Juden und Christen abzubauen und an ihrer Überwindung mitzuarbeiten.

Als besonderes Angebot für  Schulen ist das Projektes "Judentum begreifen - wie Juden leben und glauben" entworfen worden. Zwei Mitglieder der Gesellschaft besuchten den Religionsunterricht der 8S2 unter Leitung von Frau Müller und brachten eine Menge Gegenstände mit, die für das religiöse Leben im Judentum von besonderem Wert sind. Alles durfte angefasst und ausprobiert werden. Ganz begeistert zeigte sich Frau Inessa Goldman, dass Schüler es schafften, das Schofarhorn zu blasen, ein aus dem Horn eines Widders gefertigtes Instrument, das aus dem Altertum stammt und noch heute in der Synagoge in Gebrauch ist.