Carlolinum Osnabrück
28.06.2019

Musikalisch das Morgenland erkunden - Kooperation von Morgenland-Festival, Universität Osnabrück und Gymnasium Carolinum

Im Rahmen des Morgenland-Festivals 2019 und in Kooperation mit der Universität Osnabrück haben dieses Jahr erstmals Schülerinnen und Schüler des Carolinums die Möglichkeit erhalten, durch ein von der Universität organisiertes Projekt tiefere Einblicke in Kultur und Musik des Orients zu bekommen.

In drei Doppelstunden erhielt die Klasse 10L1 im Musikunterricht (Jens Schröer) Besuch von drei Musikstudentinnen, die zusammen mit den Schülerinnen und Schülern vielseitige Annäherungen an das Thema vorgenommen haben. Los ging es mit der Frage, was „Kultur“ eigentlich bedeutet und ob es überhaupt so etwas wie einen festen Kulturbegriff gibt. Im Anschluss wurden verschiedene persische Musikinstrumente genauer betrachtet und auf Aufbau und Spielweise untersucht. Die Schülerinnen und Schüler haben persische Rhythmen und am Ende sogar ein ganzes persisches Musikstück inklusive Gesang einstudiert. 

Das Highlight des Projekts war für alle der Besuch von Yasamin Shahhosseini, einer jungen Ud-Spielerin aus Teheran, die der Klasse 10L1 am 19. Juni ein kleines, exklusives Kammerkonzert auf ihrer Ud (einem bauchigen, gitarrenähnlichen Saiteninstrument aus der Familie der Lauten) gegeben hat. Darüber hinaus enthielt der Besuch aber auch viele interaktive Elemente – so lernten die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel nicht nur das persische Musiksystem kennen, das aus sieben Haupt- und weiteren Nebentonleitern sowie sogenannten Mikrotönen besteht, sondern haben dieses zusammen mit Yasemin auch rhythmisch und singend erkundet. Am Ende blieb natürlich noch genügend Zeit, der Musikerin Fragen über ihre Arbeit zu stellen. 

Ein wunderbares Kooperationsprojekt, das es sich lohnt, fortzusetzen!