Carlolinum Osnabrück
13.06.2020

…until we meet again… Chorklang ohne Chorprobe und ohne Chorleitung

Corona verändert die Anforderungen an Chöre, auch an Carolinum Cantat, den Chor des Gymnasium Carolinum, lässt diesen aber dennoch nicht verstummen!

Wie ist das möglich?

Angesichts der aktuellen Situation bietet sich sowohl inhaltlich (,until we meet again’) als auch musikalisch das Lied ,Irish Blessing' von James E. Moore an, das der Chor bereits kennt und somit gut realisieren kann.

Einzelstimmen des vierstimmigen Chorsatzes werden mit Klavier aufgenommen und mit Notenmaterial und eingespielter Instrumentalbegleitung an alle SängerInnen digital verschickt. 

Im Homeoffice üben die Choristen ihre Stimme ein und erstellen einen Film von sich, indem sie mithilfe ihrer Kopfhörer zu der zugesendeten Tonspur singen.

Diese Videoaufnahmen übermitteln sie an Bettina Selle, Chormitglied und Trickfilmproduzentin, die alle Einzelbeiträge am Computer zu einem virtuellen Gesamtwerk zusammenschneidet. 

CHORona Cantat is born - zumindest ,bis wir uns wiederseh'n’…  

Ein adäquater Ersatz für unsere ,normalen’ Chorproben ist dieses Projekt nicht wirklich, fehlt doch die Chance, die gesamte innere Gestaltung von Chormusik zu initiieren und zu koordinieren. Dennoch freue ich mich, diese Krisenzeit musizierend mit meinem Chor zu überbrücken und bedanke mich bei allen Mitwirkenden. 

Das zweite Lied ist in Arbeit.

…until we meet again…