Carlolinum Osnabrück
15.09.2021

Festakt zur Einführung von Schulleiter Ulrich Solbach

Am Freitag, den 10.09.21, wurde Ulrich Solbach offiziell in sein Amt als Schulleiter des Carolinum eingeführt.

„Der Kampf gegen Gipfel vermag ein Menschenherz auszufüllen. Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“  Albert Camus, Der Mythos von Sisyphos

Von diesem Zitat ausgehend erläuterte der stellvertretende Schulleiter Johannes Lemper in seiner Begrüßungsrede die Aufgaben eines Schulleiters. 24 Beiträge füllten ein dreistündiges und dennoch kurzweiliges Programm, in dem auf jede Ansprache ein musischer Beitrag aus Kollegium und Schülerschaft folgte. Noch einmal philosophisch wurde es, als Bischof Bode in seiner Ansprache ein Bild von Antoine de Saint-Exupéry benutzte. Er interpretierte, die Aufgabe von schulischer Bildung sei es, „die Sehnsucht nach dem unendlichen Meer“(Exupery) oder „die Sehnsucht nach mehr“(Bode), zu wecken, und freute sich auf eine gute Nachbarschaft.

Auf vielfältige Weise präsentierte die Schule ihrem neuen Leiter die kreative und freundliche Atmosphäre, die dem Carolinum zu eigen ist. Mit „Willkommen an Bord“ begrüßte ihn schwungvoll eine Tanzperformance des Jahrgangs 6. Mehrfach wurde Herr Solbach selbst auf die Bühne gebeten. Den „Schuleignungstest“ bestand Herr Solbach mit Bravour. Der Lehrer für Mathematik und Physik zeigte sich auch auf dem Gebiet der Musik und Geographie enorm sattelfest und hatte keine Scheu, sein sportliches Talent beim Seilspringen unter Beweis zu stellen, und beim Schülerinterview war er um keine Antwort verlegen.

Am Ende waren alle sicher, dass die Dezernentin Silvia Pünt-Kohoff Recht hatte, als sie zu Beginn der Veranstaltung bei der Überreichung der Urkunde feststellte, das Carolinum kann sich glücklich schätzen Herrn Solbach als Schulleiter zu haben und Herr Solbach kann sich glücklich schätzen, Schulleiter dieser Schule zu sein.