Carlolinum Osnabrück
05.01.2022

Jungforscher im Wunderland

Wie kommen zwei 9.Klässler vom Unterricht am Carolinum ins Miniaturwunderland Hamburg? Bis heute hat das Miniaturwunderland noch immer keine automatisiert fahrenden Boote, während alle anderen Verkehrsmittel schon lange autonom durchs Wunderland fahren.

Deshalb haben wir, Max Spiegelberg und Simon Dälken, unserem Jugend Forscht Projekt das Ziel gesetzt, genau dies zu ändern. Nach 2 Jahren und einem ersten Platz im Regionalwettbewerb in Lingen haben wir eine Mail an das Wunderland geschrieben…

Die Exkursion ins Miniaturwunderland begann für uns um 11:00 in Osnabrück zuerst damit, dass wir unseren Sponsor Daniel Guth von der G&S Group in Osnabrück am Bahnhof getroffen haben.  Nachdem wir nach unserer einstündigen Zugfahrt in Hamburg angekommen waren, sind wir vom Hamburger Hauptbahnhof zum Miniaturwunderland gelaufen. Dort haben wir als erstes Daniel Wolf, den Chefinformatiker des Wunderlands getroffen. Zunächst saßen wir dann alle zusammen in dem wohl interessantesten Meeting-Room Hamburgs, direkt unter dem größten Berg des Wunderlands, dem Matterhorn. Wie uns der Hauptsoftwareentwickler stolz erzählte, lasteten dort circa eine Tonne Gips und Stahl über uns. Mit ihm haben wir uns über die Ziele unseres Projekts und die Funktionsweise unseres Java-Programmes unterhalten, während um uns herum hunderte kleiner Modelleisenbahnen fuhren. Für uns war dieser Austausch eine tolle Möglichkeit Anregungen für unser Projekt zu bekommen und somit letzten Endes auch viele neue Ideen wieder zurück nach Osnabrück mitzunehmen. Auch Herr Wolf war interessiert unsere Lösungsansätze kennen zu lernen. Anschließend haben wir dann noch eine private Führung durchs Wunderland bekommen, sowohl vor als auch hinter den Kulissen und sogar die noch nicht eröffneten neuen Bereiche und die neue Brücke durften wir mit Herrn Wolf besichtigen. Um ungefähr 18 Uhr war dann unser Besuch im Wunderland leider wieder vorbei und nach einem kurzen Snack ging es wieder zurück in Richtung Bahnhof und Osnabrück, doch diese großartige Führung durch die beliebteste Touristen-Attraktion Deutschlands werden wir wohl noch lange in Erinnerung behalten. Wir haben aus dem Gespräch für unser Projekt viel mitnehmen können und möchten uns an dieser Stelle herzlich bei der Schule für das Sponsoring der Zugtickets und beim Miniaturwunderland für die Einladung bedanken.

Impressionen

Impressionen II